Meine Abenteuer in Eve Online

Beiträge mit Schlagwort “Lowsec

Moon-Mining im Lowsec

Hallöchen, liebe Leude.

Wie gestern schon angesprochen würde ich jetzt mal gerne über das oben genannte Thema reden.

Mir fiel so als spontane Idee ein, ob ich nicht irgendwo ein wirklich ruhiges Lowsec-System finden könnte, wo ich entspannt eine Athanor aufbauen und dort wertvolles Monderz abbauen kann.

Im ersten Schritt habe ich mir per Dotlan Systeme ausgeguckt, die sehr wenige Jumps pro Tag haben und dann ob dort eine lokale Macht ständig Kills produziert, um mit denen nicht ins Gehege zu kommen. Außerdem benötigt man einen passenden Mond, den man mit Survey-Probes scannt. Auf der Seite cerlestes.de kann man auch direkt checken, welche Erze sich lohnen abzubauen. Dann braucht man auch noch folgende Dinge:

  • Ein transportfähiges Schiff mit 20k+ m³
  • Eine Athanor
  • Das Moondrilling-Modul und das Refining-Modul
  • Genug Sprit für den Anfang

Bei mir fiel die erste Wahl auf das System Enden, welches alle oben genannten Kriterien zu erfüllen schien. Tja … die in den Reinforce geschossenen Pocos im System waren mir eine leise Warnung. Also habe ich natürlich völlig unbedarft meine Athanor gepflanzt und am nächsten Tag den Cycle der Drilling-Plattform gestartet.

Sechs Tage später war es dann auch soweit, am Abend konnte ich dann das extrahierte Mondstück sprengen, vorher hatte ich im gleichen System noch bei einer fremden Athanor R64-Erze aus dem Belt gestohlen. Kann ja nichts dafür, wenn niemand kommt. Ich will also gerade mit meinem eigenem Mond starten, Local ist auch sauber. Dann plötzlich kommen die neuen Besitzer der Pocos, irgendeine kleinere Highsec-Wardeccer-Ally, und warpen an meine Athanor. Geistesgegenwärtig entfernte ich schnell alle Module und den Sprit Sekunden bevor der erste Schuss fällt und rette so noch einige Millionen vor der sinnlosen Zerstörung.

Einen Krieg bekam ich auch noch aufgedrückt, aber weder passierte in diesem noch etwas, noch zerstörten sie die angeschlagene Athanor, welche ich dann doch noch sicher entankern konnte.

ABER ich war noch nicht fertig mit dem Thema, denn ich hatte noch einen ähnlichen Mond in einem anderem System gefunden. System war nahezu komplett tot, also startete ich die Drilling-Plattform. Ich weiß nicht, ob es noch am selben Abend war oder am nächsten Tag, jedenfalls loggte ich mich aus purem Zufall in dem Industrie-Account ein und checkte meine Lage im System, steht doch tatsächlich eine verschissene Oracle an der Athanor und schießt drauf. Ich war milde erregt …

Ich rechnete schnell die Zeit aus, die sie noch braucht bis zum Reinforce und sprang mit meinem Main-Charakter nach Jita, fittete eine Brawling-Svipul und raste zu dem System runter. Tatsächlich hatte ich sogar noch etwas mehr Zeit, weil der Depp vergessen hatte, neue Linsen in die Laser zu tun. Ich erwischte ihn auf dem falschen Fuss. Er dachte sogar, dass ich nur zufällig vorbeigekommen bin und ich hatte gehofft, er kommt später nochmal wieder, aber es sollte nicht sein. Die Athanor bekam ich auch wieder sicher entankert.

Tja, was soll man dazu sagen, beide Male waren die Systeme völlig ohne Bedeutung und ich denke mal, dass diese Leute nur Langeweile hatten. Ich meine, eine Zwei-Mann-Corp stellt ja keine Gefahr da. Auf jeden Fall lohnte sich die ganze Unternehmung einfach nicht, da einfach jedes Lowsec von irgendwen beansprucht wird.

 

Exanos

 

Advertisements

Eine unnötige Provokation

Neuerdings habe ich mithilfe eines Alts eine kleine Reaction-POS-Farm (Polymere) aufgebaut, die auch relativ nah bei Jita liegt.

Keine Ahnung warum, aber ich habe es mehr oder weniger verpennt, darauf zu achten, ob in dem System überhaupt eine organisierte Gruppe sitzt, was natürlich der Fall war. Ich baue also am Samstag Morgen POS Nr. 3 und 4 auf und bin froh, dass alles fertig steht.

Am Abend kam es dann aber zu einem Vorfall. Ich wollte gerade ausloggen, nachdem ich die Erzeugnisse des Tages eingesammelt habe, warpt plötzlich eine Svipul an meine erste POS, wo ich auch mit der Impel stand. Also wartete ich erstmal ab, ob noch was passiert.

Nach und nach warpten 2 VNIs, 2 Ishtars, 2 Bomber und noch einige andere Schiffe an die POS und fingen an, zu schießen. Da war ich schon erstmal richtig stinksauer, sagte aber nichts. Stattdessen stellte ich sämtliche Module ab, entankerte sie und ließ sie da stehen. Anschließend wünschte ich ihnen viel Spaß und ging offline. Im Nachhinein betrachtet, war es gut, dass ich so ruhig blieb und keine Tears zeigte. Trotzdem ging ich erstmal wütend ins Bett :D.

Schließlich war alles möglich, entweder sie schossen die POS doch nicht in den Reinforce-Mode oder sie schossen alle 4 POSen in den RF. Am nächsten Morgen loggte ich mich ein und war freudig überrascht, nichts war passiert.

Die Gegner waren wohl so demotiviert, dass sie es nach kurzer Zeit aufgaben. Ich schaute in das POS-Managementmenü und die POS hatte lediglich 8% Schildschaden …

Eigentlich wollte ich noch ein paar POSen aufstellen, aber da muss ich mir ein anderes System suchen :D.

MfG Exanos


Brainafk durch den Amarr-Hinterhof

Wird mal wieder Zeit, dass ich blogge. Tatsächlich fehlte mir in den vergangenen Wochen einfach die Lust dazu, obwohl ich durchaus von einigen Sachen hätte berichten können.

Am Dienstag Abend war ich wieder bei eine Flotte von Spectre Fleet dabei, diesmal mit Stealth Bombern.

Wir kamen gerade von einem Drop auf eine Scythe Fleet Issue aus dem Providence-Eingang in der Region Domain zurück und reisten zur POS zurück.

Auf dem Weg fanden wir aber plötzlich einen Dreadnought an einem Gate, wir standen locker 20 Sekunden daneben und debattierten, ob wir ihn angehen sollen. Im Lowsec schießen ja schließlich die Gateguns die Stealth Bomber ruckzuck zusammen.

Der Dread-Pilot schien wohl nicht an seinem PC zu sein, denn der Dreadnought warpte einfach zum nächsten Gate und sprang da durch. Und genau da erwischten wir ihn auch. Wir schossen den Dread an und warpten weg und wieder zurück, damit die Gateguns die Aggro verlieren.

Damit war der Dreadnought auch Geschichte und der Pilot war sich seines Fehlers bewusst, hatte er doch die Jumprange falsch berechnet und versuchte nun ohne Webbing-Alt den Dreadnought über Gates zu bewegen.

Vielen Dank für die Jump-Änderungen 😀

MfG Exanos


Der Content-Samstag

Dank der wöchentlichen Flotte am Samstag Abend gibts immer sicheren Content, wenn man dazu stoßen will. Dieses Mal sollten wir mit T1-Cruisern kommen, ich war mit einer Anti-Tackle-Confessor mit von der Partie.

Wie so oft ging direkt nach Providence, die mit einer etwas kleineren Zealot-Flotte auftauchten und uns auch direkt angingen. Sie versuchten zwar die ganze Zeit unseren Cruiser-Blob zu kiten, aber es fielen immer wieder Schiffe zurück und platzten.

Derweil flog ich selbstständig den Cruisern hinterher und beschoss alle Frigs, die in meiner 66km-Reichweite standen. Nur kann das Ganze etwas sehr in Micromanagement ausarten, wenn man gleichzeitig versucht, sich auf das Primary zu huren, auf Frigs in Range zu achten, spawnende Pods wegzuknallen, selbstständig eine gute Position erlangen und halten und dann auf Gegner achten, die mir an die Gurgel wollten, darunter eine sehr hartnäckige Absolution.

Es winkten etwa 50 Killmails as Belohnung, davon je zur Hälfte aus den Primarys und Frigs+Pods. Wir zogen uns dann aber nach massiven Verlusten zurück ins Highsec, wir hatten vor, zu reshippen und eine 2. Runde mit Provi zu fighten.

Wir bekamen aber von einem bevorstehendem Fight zwischen Dead Terrorists und Shadow Cartel gegen Did he say jump? und Verbündete Wind. Wir sammelten uns also stattdessen im nächsten Lowsec und trafen die Did he say jump? Flotte, wir waren kurzfristig verbündet.

Sie sprangen als Erste rein und warpten zu einer POS von DT. Nachdem der Fight entbrannte, stießen wir dazu und machten uns an deren Logis. Schnell wurde klar, dass wir sie nicht mit einem Ruck brechen konnten, ich verfolgte aber entspannt in sicherer Entfernung, wie unsere Primarys beschossen wurden und wieviel Repp-Leistung vorhanden war, tatsächlich reichte der Repp gerade so aus, um unsere gesamte Fleet zu tanken. Der Triage-Carrier von Did he say Jump? wurde unterdessen von dem DT-Titan per Doomsday zerstört, welcher in der POS stand und sich langsam rausquälte.

Aber dann brachen doch einige Guardians und das DPS-Rennen begann. Unser nächstes Ziel waren dann die Triage-Carrier, die hoffnungslos untergingen, da ein Dreadnought mit draufschoss. Der Did he say jump? Dreadnought wurde aber nur 2 Minuten später zerstört. Leider juckte es mir zu sehr in den Fingern und ich erwischte den Dreadnought-Pod.

Mit einem weiteren Triage-Carrier hielt der Repp kurz, aber nachdem auch diese Archon fiel, brachten Did he say Jump? 4 weitere Dreadnoughts in den Kampf und die kombinierte Machariel-Flotte von SC und DT flohen aus dem Kampf.

Es war auf jeden Fall ein schöner Fight, auch wenn ich etwas am Ende unterfordert war. Außerdem hab ich so meine 1 Billion zerstörte ISK laut zkillboard erreicht :D.

Ein Erfolg, der eine Killmailhure wie mich, mehr als nur zufrieden macht.

MfG Exanos


Ich packe meine Koffer …

… und nehme alles mit, was ich besitze.

Dachte sich letzte Woche ein Obelisk-Pilot. Er kroch mit seinem Frachter also von Gate zu Gate und landete aus dem tieferem Lowsec kommend in unserem Heimatsystem Avenod. Kurz vorher wurde er im Intelchannel angesagt und wir dockten geistesgegenwärtig alle ab.

Ich bin schon mal mit einem hartgepanzerten Interceptor vorgeflogen, um die Obelisk zu behindern. Ich landete gerade noch rechtzeitig, bevor der Frachter ausgerichtet war und setzte meinen Tackle ein. Wenn ein Schiff in der Vorbereitung zum Warpen gepunktet wird, bremst es automatisch ab. Das gab meinen Leuten genügend Zeit, um anzukommen. Meine Interceptor musste nämlich dank der Gateguns doch recht schnell raus (Im Endeffekt hätte ich auch bis zum Schluss da bleiben können, um den Kill zu sichern).

Als der Frachterpilot verstand, dass sein Schiff gleich platzen wird, hat er den größten Teil seiner Fracht in den Weltraum gepustet. Die Beute: 8,5 Milliarden ISK, hauptsächlich BPOs und anderen Industriezeugs.

Da der Depp aber das meiste rausgeworfen hat, bleibt „nur“ eine 4,8b Killmail übrig. Keine Ahnung, was Leute dazu bewegt, einen halben Supercarrier in einem Frachter zu transportieren und dann auch noch durch ein vergleichsweise belebtes Lowsec zu fliegen, nur um dann im letzten Lowsec-System erwischt zu werden :D.

MfG Exanos


In letzter Sekunde

Dienstag hatten wir eine kleine Unterredung mit der deutschen PL-Corp Cataclysm Enterprises, welche wir erstmal zusammengeschossen haben. Ok wir hatten auch etwas zuviel dabei :D.

Wir gingen dann erstmal noch etwas roamen und fanden schnell eine NPSI-Flotte(?), welche uns direkt in Tama am Kedama Gate angingen. Ich war dann auch sofort das Primary. Natürlich spawnte die Navy Brutix direkt neben mir und auch alle anderen holzten auf mir rum.

DIe Logis konnten mich kaum halten und overheateten die Repper bis zum geht nicht mehr. Ich hatte schon mit meiner Thorax abgeschlossen (wäre ja nicht die Erste), da landete der Booster auf dem Safespot und aktivierte die Links. Bei 33% Struktur fingen mich die Logis ab und unsere Gegner flohen.

Rettung in buchstäblich letzter Sekunde :D.

MfG Exanos

.

[Eigentlich sollte für meine Allianz mehr Content kommen, hatte sich doch eine Koalition angekündigt, die unsere Monde nehmen wird.

Bisher sieht man aber nicht viel, hoffe da kommt noch was.]


Kurioses aus dem Eve-Alltag #3

Es sind mal wieder ein paar kleinere Geschichten zusammengekommen.

Der nackte Donnerstag

Am 13. August ging es mal wieder rund und wir flogen mit beachtlichen 60 Leuten in der üblichen T1-Armorcruiserfleet los und trafen uns im Nachbarsystem mit Shadow Cartel auf einen kleinen Fight. SC selber kam mit einem recht ähnlichem Setup, wobei die Fittings meiner Meinung nach etwas schlechter ausfielen.

Aufgrund unserer Überlegenheit der reinen Anzahl an Spielern konnten wir SC relativ schnell bei geringen Verlusten niederringen, wobei am Ende die FC´s nicht abgeschossen worden, aber so leicht wollte Shadow Cartel sich nicht geschlagen geben.

In der 2. Runde kamen sie diesmal mit einer Armor-HAC-Flotte, deren Guardians aber nicht genug Repp-Leistungen aufbrachten, um die Schiffe zu halten, sodass wir auch die 2. Runde gewannen (was selten der Fall ist …).

Danach machten wir uns noch auf den Weg Richtung Brave, wobei wir unterwegs noch schnell eine Navy Apoc entsorgten und anschließend im System die Brave-Caracals aufrauchten.

Normalerweise zerstören wir nicht so viele Killmails bei der Public Fleet von Stille Gewalt ohne zumindest die halbe Fleet zu welpen.

Warum nackter Donnerstag? Das ist mehr ein Insider der Corp, der entstanden ist, als es einige Tage selbst mitten in der Bude extrem warm wurde und man nur „nackt“ bei den Fleets mitmachen konnte :D.

 

Snuff Box zum Ragen bringen

Der 20. August brachte uns wieder einen Timer Shadow Cartel gegen Snuff Box ein (hatte ich schon im vorherigen Blogeintrag angesprochen). Als wir mit unserer T3-Kreuzerflotte SC halfen, riss wohl Snuff Box endgültig mit unseren ständigen Einmischungen der Geduldsfaden und brachte ihre Flotte von Supercarriern rein.

Wir konnten zwar fliehen, verloren jedoch knapp den ISK-War, aber dann wurde im System eine recht teure Kapsel gefangen. Keine Ahnung warum nur die Killmail der Kapsel auftauchte, im Kampf wurde er wohl nicht abgeschossen.

Vielleicht hat der Typ nach dem Fight gedockt und wollte dann mit dem Pod weiterfliegen, was ich aber für unwahrscheinlich halte, wie soll er dabei von einem Ceptor erwischt werden.

Merkwürdige Umstände, aber zumindest war der Kill für einen Lacher gut.

 

Carrier am Gate und alle rasten aus

Spectre Fleet flog am Montag, den 24. Aug, eine gewöhnungsbedürftige Doktrin, RemoteRep-Confessoren …

… meiner Meinung nach war das entsprechende Fitting ein wenig undurchdacht. Ich waren kaum losgeflogen, als wir in Oinasiken eine Chimera an einem Gate aufgriffen. Diese wurde kaum verteidigt, bzw. war es das reinste Chaos am Nisuwa-Sprungtor. Wir schossen schnell die Verteidiger in einer Navy Augorer und einer Navy Drake weg und machten uns derweil an der Chimera zu schaffen. Ständig kamen irgendwelche neutralen Spieler dazu, darunter auch vermehrt Spieler der Caldari-FW.

Die öffentliche T2-Fregattenflotte von Stille Gewalt kam dann auch noch dazu, um sich auf den Träger zu huren. Der Carrier sprang zwar dann durch das Gate, aber er hatte wohl nicht genug Cap oder kein Notfall-Cyno um wegzuspringen. Damit platzte die Chimera unter dem massivem Schaden der T3-Zerstörer.

Leider war das mein einziger Fight am Montag mit dem Schiff, wurde ich später von Tornados zerrissen :D.

MfG Exanos


Mein Krampf

Alles fing damit an, dass wir am Montag eine T2-Fregattenflotte mit der Community machten. Ein paar Kills plätscherten mit der Zeit langsam aufs Killkonto, aber ein richtig guten Kill haben wir nicht abstauben können. Bis wir eine Rattlesnake tackelten …

Damit begann auch ein 17-minütiger Krampf, um diese Rattlesnake zu brechen. Nach kurzer Zeit kam dann noch eine Scorpion und eine Armageddon reingewarpt, die per Cap-Transfer die Rattlesnake versorgten. Es lief mehr oder weniger auf ein Patt hinaus.

Vom Gate wegbumpen ist auch nicht wirklich, erst da merkt man, was für ein Leichgewicht man überhaupt fliegt :D. Dann warpte aber die Armageddon weg und die anderen beiden Schlachtschiffe hatten deaggresst. Als sie am Gate wieder angekommen rübersprangen, standen wir mit ein paar Leuten aber schon drüben. Womit der Krampf sich fortsetzte …

Irgendwie entkam dann auch die Scorpion und die Rattlesnake spielte nur noch auf Zeit, da die Cap-Booster wohl schon ausgingen -> Boom.

Kein teures FItting, aber dank Booster und warscheinlich Crystal-Set hält es ordentlich was aus. Merkwürdigerweise war kaum Verkehr am Gate, so hatten wir eine Viertelstunde Zeit, uns in aller Seelenruhe mit ein paar Schlachtschiffen zu battlen.

Als die Rattlesnake dann auch endlich platzte, war die Freude groß :D.

MfG Exanos


Gefecht im Baguette

Ich meine natürlich das System Barleguet, mich erinnert der Name aber immer an das Gebäck.

Zum Sonntag Abend sollte es eine Möglichkeit für einen dicken Fight geben, sodass Dead Terrorist sich wieder einmal temporär mit Shadow Cartel verbündete und mit einer T3-Kreuzerflotte bei ihn aufkreuzte. Wir wären zwar lieber mit unseren Navy Megathrons gekommen, aber wir mussten durch 2 Wurmlöcher fliegen, was unsere Masse begrenzte.

Als wir dann auch endlich in Barleguet ankamen, brandete der Kampf schon auf. Wir landeten mitten in einer Navy Mega-Fleet von Snuff Box, die die Machariel-Fleet von Shadow Cartel in die Mangel nahm.

Kaum als wir landeten, sprang die Capitalflotte von Snuffbox in den Fight, insgesamt 10 Dreads und ca. 20 Carrier. Schnell wurde klar, dass wir den Fight so nicht gewinnen konnten. Man war sich aber auch unsicher, ob man denn nun HIC´s zerstören kann, damit Supercarrier reinspringen können, um die Dominanz von Snuffbox zu brechen.

Wir konnten aber immerhin am Anfang des Fights 2 Dreads und 1 Triage-Archon zerstören, da unser DPS einfach zu hoch war, bevor sie wieder gereppt werden konnten. Wir verloren dabei jedoch einige hartgetankte Schiffe.

Mittlerweile trafen weitere Verbündete von Snuffbox ein, etwas über 20 T1-Schlachtschiffe.

.

Dann zogen wir uns etwas zurück und verließen den optimalen Schadensbereich der Feindflotte. Die Machariels warpten für einige Minuten weg (TiDi lag bei ca. 40%), um auf ein Arty-Fitting zu wechseln.

Und als dann auch die Macharielfleet zurückkam, konnten wir reihenweise Ziele durch bloßen Alphaschaden brechen. Nur die feindlichen Schlachtschiffe konnten dank diverser Problemchen nicht zerstört werden.

Die größte Schwäche einer solchen Navy Megafleet ist die stationäre Logistik in Form der Carrier. Da die Carrier sich nicht sonderlich schnell bewegen konnten, begrenzte das den effektiven Schadensbereich der Navy Megas auf max. 65km um die Archons herum.

Außerhalb dieser Reichweite bekamen wir dann auch kaum Schaden rein, da die Navy Megas innerhalb der Repprange der Carrier blieben.

.

Zwar kam dann auch noch eine Ishtarflotte der Waffles vorbei, aber diese war so nutzlos wie selten zuvor (danke CCP für den Ishtar-Nerf). Leider blieb mir selber in der Legion nichts weiter übrig, als auf die primären Ziele zu huren und etwaigen Kleinscheiß, wie Tackle zu zerstören.

Letztlich verloren wir den ISK-War, auch weil einige teure Pods mit Smartbombs zerstört worden, aber am Ende haben wir unseren Gegner dominieren können.

Shadow Cartel kam jedoch für alle uns entstandenen Kosten auf, sodass wir einen dicken Fight zum Nulltarif bekamen, sowas könnte doch eigentlich jeden Sonntag Abend passieren 😀 .

Wer noch etwas mehr lesen, bzw. was zum Gucken haben will kann das Ganze auch bei TheMittani nachschauen.

MfG Exanos


Kurioses aus dem Eve-Alltag #2

Wieder haben sich ein paar Kleingeschichten angesammelt:

.

Auf Schlangenjagd

Am 30.06 flog ich am frühen Abend mit meinem Alt-Charakter durch den Kador-Lowsec, ich erwartete eine relativ tote Region (was mehr oder weniger auch zu traf). Ich dachte mir, dass ich vielleicht ein Ziel zum Hotdroppen meiner Panther finde und das fand ich dann auch.

Ich warpte gerade auf das Outgate zu, als da eine Rattlesnake afk am Gate stand. Ich überlegte jetzt einige Sekunden, ob eine Panther alleine gegen eine Rattlesnake bestehen könnte. Ich tackelte ihn aber nicht und hoffte, dass ich von meiner Corp Hilfestellung bekam. Glücklicherweise fanden sich auch direkt 2 weitere Black-Ops, während ich der Rattlesnake hinterher warpte … blöderweise ans falsche Gate … und so beschäftigt wie ich war, vergaß ich, den Sprungbefehl abzubrechen.

Schnell zurück durchs Gate gesprungen und zum anderem Sprungtor in der Nähe gewarpt, da sprang die Rattlesnake wieder zurück ins System. Die Rüttelschlange war Geschichte. Im Übrigen wäre ich wohl 1v1 geplatzt, soviel Schaden wie die andere Panther abbekommen hat.

.

Unsere neuen Freunde von Best Kept Frozen

Wenn wir mit unserem Kurzurlaub in Genesis Freunde gemacht haben, dann am ehesten mit der oben genannten Corp. Alles fing mit der Proteus aus dem vorherigen Eintrag an. Dann schossen sie die Pocos von Stille Gewalt in den RF, wir brachten eine kleinere Capital-Fleet Richtung Genesis.

Während der Move-Op verließ ein Dreadnought das Wurmloch nicht über die Anomalie, sondern spawnte stattdessen an der Sonne und bekam erstmal einen DC ins Gesicht gewürgt. Schnell wurde er von unseren gefrorenen Freunden getackelt und mit einer Nyx entsorgt.

Die Poco-Defense-Fleet verlief daher eher unspektakulär. Am 03.07 wollten wir mal wieder in Gonditsa ein bisschen das Highsecgate campen. Aber kaum waren wir da, schon bewarf uns Best Kep Frozen mit allerlei „Kitey Shit“, also Cynabal, Orthrus, etc.

Glücklicherweise hatten wir genug Rep dabei, um selbst meine dünne Confessor zu halten. Mein Corp CEO Citricioni, ein Sturkopf wie er manchmal sein kann 😀 , jumpte dann einfach seine Archon ans Gate. Unsere Gegner spielten zwar noch etwas mit unserem Tank, was war zweifellos sinnbefreit war. Auf dem D-Scan tauchte dann ein Schiff auf, dass man nur selten sieht …

…, eine Navy Osprey und sie bewies auch direkt, warum niemand diesen Müll fliegt. Damit waren unsere Freunde mehr oder weniger abgewimmelt, aber viel passierte dann auch nicht mehr.

.

Loot-Pinata

Am darauffolgenden Tag erwischten wir eine POS, die es in sich hatte (buchstäblich 😀 ). Dead Terrorist hatte in letzter Zeit vermehrt POSen abgeschossen, in der Hoffnung auf Loot. Dann war es auch soweit.

An sich ist ja ein POS-Shoot kein spannendes Erlebnis, als die POS dann aber eingerissen wurde und auf die Module geballert wurde, droppten dutzende Container. Insgesamt droppten wohl ca. 24 Milliarden ISK an Loot, insgesamt war die POS angeblich 65 – 70 Milliarden wert.

Das war dann auch das erste Mal, dass ich für die Teilnahme eines Strukturschießens bezahlt wurde (250 Mio ISK). Ich glaube, ich muss nochmal bei den Goons anrufen, damit ich da noch mein Gehalt bekomme, die haben ja eh genug Geld :O.

MfG Exanos