Meine Abenteuer in Eve Online

Beiträge mit Schlagwort “Catch

In der neuen Heimat

Seit dem letzten Wochenende sind wir am Umziehen. Wir hatten sehr gute Gründe, warum wir Catch verlassen haben.

Wir hatten uns vor allem viel mehr von der Region versprochen, aber es gab einfach keinen richtigen Content da unten. Nach dem Krieg und dem Vertreiben von Volt kam ein Nichtangriffspakt in Sachen Strukturen zustande, dass uns aber dann doch nur schadete. Wir wollten auch eine eigene Citadel in dem System HED-GP aufstellen, um da ein kleines Smallscale-Contentgebiet zu erschaffen, aber die Russen waren mit einmal komplett dagegen.

Wir hatten also die Wahl zwischen 3 Optionen:

  1. Wir helfen Goons gegen CO2 und Test (HALLO?!?!?! kam also gar nicht infrage)
  2. Wir helfen CO2 und Test gegen Stainwagon
  3. Wir evakuieren noch vor dem Krieg

Wir wählten Option 2 und griffen noch etwas Content ab, aber wir mussten trotzdem Catch verlassen. Hätte Stainwagon gewonnen, wären wir eh aus unserem Space geflogen, gewinnt CO2 und Test, hätten wir zuviele Bluestandings und noch weniger Ziele als vorher.

Deshalb bewegen wir uns nach Tenal und gehen mehr und mehr dem eigentlichen Allianzziel entgegen, nochmal richtig ISK verdienen, gehört also erstmal auch dazu.

Während noch ein paar Spieler mit dem Umziehen beschäftigt sind und somit erstmal nichts weiter allianztechnisch die nächsten paar Tage passieren wird, habe ich vielleicht ein kleines Projekt in Sicht. Mir ist auf Dotlan aufgefallen, dass es hier in Tenal eine Konstellation mit COSMOS-Agenten gibt, aber wie das so immer ist mit solchen Agenten, gibt es kaum Informationen und Dokumentationen zu den Missionen. Also dachte ich mir, wieso nicht selbst mal was dazu aufschreiben.

MfG Exanos

Advertisements

Meine Killmails Platz 35-31

Und hier dann auch der vierte Teil:

Platz 35

Hier geht es wieder weniger um die Killmail, tote Tornados sieht man oft genug, sondern um die Situation selbst, man beachte wer da verreckt ist. Zwar verliefen die goldenen Zeiten von Full Contact vor meiner Zeit bei Eve, das hat die Leute im TS und dann auch im Local nicht davon abgehalten, flache Witze und dumme Sprüche zu reissen xD

Platz 34

Wieder ein Kill wofür ich mich gequält habe, aber diesmal war ich nicht stundenlang afk, um mich auf den Kill zu huren, dieses Carrier-Event verlief etwas spannender, vor allem, weil die angreifenden Flotten teilweise alle weggeschossen worden. Am Ende gabs dann auch endlich ne Menge Killmails, auf die ich mich draufhuren konnte (~40 Kills).

Platz 33

Auch hiervon berichtete ich schon einmal. Das Warten am Titan erinnerte mich wieder mal an die Zeit, als ich in Catch war. Ich war schon drauf und dran, genervt abzubrechen, aber Eve-Uni hat uns dennoch einen Kampf geliefert, auch wenn es für sie dumm ausging, aber wir wollten ja auch eigentlich andere Leute blobben.

Platz 32

Meine erste Bhaalgorn <3. Auch von diesem Jita-Docking-Games-Typen habe ich schon mal berichtet. Als ich gesehen hatte, dass er aggresst hatte, war ich anfangs etwas zurückhaltend, ob ich denn jetzt wirklich die Bhaalgorn angreifen soll und meine Typhoon dafür riskiere. Hat sich aber gelohnt 😀

Platz 31

Jo, richtig gesehen, eine läppische Moa. Aber hey, hier gehts wieder um die Situation an sich. Ich erinnere mich noch genau an diesen Abend und frage mich selbst: WTF? Was hast du dir nur dabei gedacht.

Es geht nämlich um eine Moa-Gang, die in unserem Staging System gestrandet war und ich bin nahezu brainafk den fliehenden Gegner hinter gewarpt. Ich bin auf 70 Km gewarpt, die gegnerische Flotte war praktisch überall um mich herum verteilt war, aber mich nicht enttarnte. Auf diese Weise konnte ich sehen, wohin sie sich ausrichteten, was meiner Flotte den entscheidenen Vorteil verschaffte, um die Gang rechtzeitig zu erwischen.

Hätte aber auch ins Auge gehen können 😀


Der Sturz der Russen

Da ja ausgerechnet heute Patchtag ist (Eve Online und auch Battlenet …), will ich heute etwas dazu sagen, wieso ich meine Corp vor fast 2 Monaten verlassen habe.

Wer den Krieg im Süden verfolgt, wird bemerkt haben, dass sich die Ally DD aufgelöst hat. Ich persönlich war etwas geschockt, waren doch die Russen aus DD immer sehr zahlreich in den Fleets vorhanden und nun muss ich lesen, dass deren Aktivität in den Flotten sehr nachgelassen hat.

Das ist nämlich auch der Grund, wieso ich AAA verlassen habe. An der Corp lag es definitiv nicht. Dort waren nur korrekte Leute, was den Abschied sogar schon teils schmerzhaft gemacht hat, aber die Inaktivität der Leute, wenn es ums PvP ging, war einfach nur erschreckend.

Wozu gehe ich schon ins Nullsec, wenn ich kein Bock habe, PvP zu machen. ISK kann man auch im Highsec machen und das sogar mehr als im Nullsec, aber das soll jetzt nicht weiter das Thema sein.

Anfangs war es lustig, es gab immer einige Roams, die liefen und auch direkt am Anfang des Krieges gab es gute Subcapital-Fights.Naja bis halt der Archonblob kam …

Ich finde es schade, dass es so gelaufen ist. Ich hatte gehofft, dass sich mehr Spieler auch aktiv am Krieg beteiligen, aber nein, es wurden immer weniger in den Fleets.

Es gab zwar noch einige andere Faktoren, aber keiner davon war so gravierend wie die Inaktivität. Und um beim Beispiel DD zu bleiben: Keiner kann mir erzählen, dass 60 von über 2700 Leute zur besten Zeit als aktiv gilt. Bei AAA sah es am Ende nicht besser aus 😦

MfG Exanos


Das Desaster

Wie vorhergesagt, kam es zum Fight gestern in dem System HED-GP. Aber diesmal kamen wir nicht um das I-Hub zu retten, sondern um die Cap-Fleet von N3 und PL zu zerschmettern.

Das Resultat: bis zu 400 tote Dreads auf unserer Seite, kein Supercap Loss. Nicht nur, dass die TiDi direkt auf 10% runterging, auch der Lag der Node war extremst.

2 Stunden stand ich mit meiner Domi 180 km von dem Blob entfernt und habe nie einen Schuss abgeben können, da es praktisch unmöglich war sich dem Blob zu nähern, weil das Schiff die Befehle ignorierte und alle 15 Minuten eine zufällige Richtung annahm. Das Auswerfen der Sentrys hat im übrigen 30 Min gedauert. Um 20:15 wurde es mir zu doof und habe bis Mitternacht noch LoL gezockt 😀

DIe Dreads, die ins System reingesprungen sind, konnten keine Hardener einsetzen, da sie theoretisch immer noch im Warptunnel waren. So konnten die feindlichen Titans die Dreads teilweise mit ihrem Doomsday oneshotten.

Das hebt die Moral nicht gerade an …

MfG Exanos


Das Schicksal von HED-GP

In HED-GP wird es morgen heiß her gehen. Eine massive Schlacht inklusive Titans und Supers wird erwartet.

Falls N3 und PL nicht kneifen …

MfG Exanos


Die Schlacht um N-CREL

Gestern hatten wir eine normale Sov-Grinding-Fleet bestehend aus Tengus, unterstützt von einer weiteren Typhoon Fleet.

An sich nicht berauschend, aber dann wurde entschieden, den Slowcat-Blob anzugehen. Wir sprangen also nach N-CREL und machten uns auf dem Weg zu einem Spot unter der Slowcat-Fleet. Gerade warpte der Blob vom I-Hub zurück zum Cyno, dass 200 KM entfernt war. Ein Dictor schaffte es aber rechtzeitig zum I-Hub und schnitt ca. 30 Archons und  Supers von der Hauptflotte ab. Diese wurde ebenfalls stark verbubbelt. Die abgeschnittenen Carrier waren also auf sich allein gestellt.

Und das war unsere Chance. Wir warpten an sie heran und zusammen mit den Typhoon haben wir immerhin 9 Carrier zerstören können, bevor zu viel Verstärkung durch ein Cyno am I-Hub kommen konnte.

Beide Seiten brachten immer mehr Verstärkung ins System, knappe 1600 Spieler waren am Ende beteiligt. CFC kam mit 2 vollen Domi Flotten, aber derweil hatte der Slowcat-Blob zuviel Zeit gehabt, sich wieder zusammenzuschließen. Die Sov wurde anschließend auch gedroppt und es blieb uns nur übrig ein anderes System zu saven. Aber wenigstens hörten wir ein Gerücht, dass sich 2 N3 Bomberflotten gegenseitig aus dem Weltraum gebombt hätten.

Wir fingen also mit Sov-Grinding an und hörten mit Sov-Grinding auf. Tja das ist Sov-0.0 😀

Kampfbericht gibts leider keinen, da viele Killmails fehlen und der Kampfbericht sehr fehlerhaft wäre.

MfG Exanos


Und sie kamen nicht …

und somit ist die Station in F4 auch wieder sicher. Ist auch so das strategisch Beste, was N3 machen konnte, sonst hätten sie nur unnötig Verluste in Kauf nehmen müssen, stattdessen gab es wieder eine langweilige Sov-Grind-Fleet …

Mal sehen, was die Tage für mich bringen werden.

MfG Exanos


Das große Säbelrasseln

Die Führung der DTF Koalition (So wird der Verbund SW, CFC und SF genannt) hat anscheinend beschlossen, ein All In zu machen. Und das war gelinde gesagt auch nötig. Gestern wurde die Cap-Flotte zusammengezogen und sie war beeindruckend groß.

Die offiziellen Zahlen schwanken, aber man geht von ca. 90 Titanen, 250 Supercarrier und 550 Dreadnoughts aus. Carrier hab ich keine Zahl. Dazu kamen noch mehrere Domi-Flotten, eine Typhoon-Flotte und unsere Tengu-Flotte. Zumindest sind das diese Flotten von denen ich auch gehört habe.^^

N3 und PL ließen sich aber auf keinen Kampf ein, auch wenn sie ständig nach unseren Scaps geschrien hatten. Aber ich will nicht auf dieses niedrige Niveau des sinnlosen Smacktalks fallen, was ich bisweilen im Local und in Foren lesen musste. Ich als Spieler fand es lediglich schade, dass es keinen Kampf gab und ich will auch auf niemanden deswegen herumreiten.

Aber die Aktion war auch nötig, da unsere Moral nach den ständigen Slowcat-Blops und des nervigen Sov-Grindings arg gelitten hatte. Heute gibts, wie ich schon erwähnte, den letzten Timer der Station in unserem Staging System. Mal sehen, ob N3 kommt und wenn ja, mit was 😀

MfG Exanos


Machtlos im Weltraum Teil 2

Heute war der letzte Timer unseres I-Hubs. Wir mussten also diesen Timer unbedingt sichern, damit wir die Soveränität des Systems nicht verlieren. Also hatten wir in Windeseile wieder 1200 Mann zusammen. Aber N3 kam nicht …

Was wohl daran lag, dass wir unser Staging System mit einem Cyno-Jammer ausgestattet haben. N3 + PL konnten also ihre Slowcat-Fleet und ihre Supers gar nicht auffahren. Eine Subcap-Fleet kam für sie augenscheinlich nicht in Frage. Angesichts der zahlreichen Niederlagen war das wohl keine Option. Und das war es tatsächlich nicht. Denn es wurden an vielen strategisch wichtigen Punkten Bubbles aufgestellt, um etwaige Invasoren aufzuhalten.

Eine Bomberfleet hielt unsere Maelstrom/Rokh Fleet auf Trap, aber das wars auch schon an Beschäftigung. Stattdessen waren unsere Feinde damit beschäftigt, ein anderes System zu übernehmen, das sich aber weit innerhalb unseres Gebietes befindet.

Jedenfalls sicherten wir unser I-Hub und zerstörten die feindlichen Sbus. Selbst wenn N3 und PL am Sonntag die Station einnehmen sollten, hat diese keine unterstützende Sov, was bedeutet, dass man dann die Station in einem Rutsch ohne RF-Timer nehmen kann.

Wenn sie also kommen, dann „for the lulz“ 😀

MfG Exanos


Machtlos im Weltraum

Gestern war unser nächster Timer für unser Staging System. N3 kam mit PL zusammen auf anfangs 190 Carrier und 30 Supers. Wir hatten stets eine zweifache Anzahl an Piloten in unserem System, am Ende 1300 gegen 600. Aber es nützte nichts. Wir versuchten die feindlichen SBUs zu zerstören, bevor die Station in RF geht, aber man braucht leider nur 50% Armor kaputt zu schießen.

Außerdem schien die Node wieder fast zusammenzubrechen. Meine Waffen (Maelstrom – Artys) hatten ca. 11 Cycles durchlaufen, aber nur 7 davon wurden auch echt gewertet und verursachten Schaden. Ich muss dazu sagen, dass ich mich nicht genug im PvP von Eve Online auskenne (ich bin erst seit April 2013 dabei), um es vollkommen zu beurteilen, aber anscheinend hat meine Koalition Angst davor, ihre Supers auszupacken, was vielleicht auch ein mangelnder Erfahrung ihrerseits liegen kann.

Hier muss ich aber mal ein Buch zitieren, was ich vorhin zu Ende gelesen habe:

„Ich kann keine Schlachten gewinnen, wenn ich so panische Angst vor dem Verlust eines Schiffes habe, dass ich keine Risiken eingehe.“

Ihr könnt ja raten, welches Buch das ist 😀

MfG Exanos