Meine Abenteuer in Eve Online

Warum ein T3-Kreuzer das beste Nullsec-Explorationschiff ist

Ich hab mir mal Gedanken gemacht, was die Vorteile der diversen Optionen ist. Derzeit gibt es nur 4 Möglichkeiten, die überhaupt spielbar sind:

  1. Covert Ops
  2. Astero
  3. Stratios
  4. Strategischer Kreuzer

Alle können gecloakt warpen und besitzen einen Scan-Bonus, was die Bedingungen darstellen. Aber warum ist meiner Meinung nach ein T3-Kreuzer die beste Option? Schauen wir uns erstmal die anderen Optionen an und urteilen anhand ihrer Pros und Contras.


 

Covert Ops

Pros:

  • warpt sehr schnell                                                  (8 AU/s)
  • kostengünstig                                                        (Anathema: 18,2 Mio ISK)
  • wendig                                                                   (Helios: 4,9 sec Aligntime)
  • schnell                                                                   (Cheetah: 2790 m/s mit MWD)

Contras:

  • Papiertank                                                             (Cheetah: 1,9k eHP)
  • kaum Bewaffnung
  • kann leicht bei Gatecamps abgefangen werden
  • wenig Slots
  • nur 2 Rigplätze
  • geringe Aufschaltreichweite                                   (Cheetah: 37,5 km)

 

Erklärung: Für Exploration für Zwischendurch reicht ein Covert Ops-Schiff alle Mal, aber dann vorsichtig mit den Imps in der Birne, da diese Papierflieger schneller in einem ordentlichem Gatecamp platzen können, als man seinen Tisch gegen die Wand flippen kann.

Die wenigen Slots sind keine allzu große Behinderung, da man ja keinen Kampf beginnen will und Tank bekommt man auf ein Covert Ops eh nicht drauf. Die Rigplätze dagegen stören schon etwas mehr. Wenn man die T2-Variante des Relic-Site-Rigs verwendet, hat man am Ende noch 100 Kalibrierungspunkte übrig, die man zum Beispiel in mehr Warpspeed einsetzen könnte. Die Aufschaltreichweite wird spätestens dann ein Problem, wenn man Warp Core Stabs einsetzt (,die aber eh nicht viel bringen), denn man muss teils für Contis ein ganzes Stück fliegen, nur um dann festzustellen, dass im Container nichts ist.


 

Astero

Pros:

  • warpt schnell                                                           (5 AU/s)
  • noch relativ kostengünstig                                      (83 Mio ISK)
  • sehr wendig                                                            (2.6 sec Aligntime)
  • sehr schnell                                                            (2869 m/s mit MWD)
  • „modlose“ Bewaffnung

Contras:

  • geringer Tank                                                          (3k eHP)
  • kann leicht bei Gatecamps abgefangen werden
  • geringe Aufschaltreichweite                                    (37 km)
  • Scan-Bonus fällt geringer aus                                 (37,5% Bonus)
  • Tarnverzögerung hoch                                            (15 sec Warten für erneutes Tarnen)
  • Kalibrierung für Rigs fällt geringer aus                    (350 Punkte)

Erklärung: Die Astero fliegt sich wie ein Covert Ops, die eher auf Krawall gebürstet ist. Das Slotlayout ist hier etwas besser, um auch wirklich gegen andere Frigs kämpfen zu können. Vor allem, da die Drohnen auch ohne entsprechende Waffen-Mods gut Schaden machen können. Aber man bezahlt für diese Vorteile mit gut 60 Mio ISK mehr und geringeren Exploration-Werten. Vor allem die Tarnverzögerung kann einem den Kopf kosten, wenn man in einem Gatecamp vergessen hat, dass man nach dem Reinspringen besser noch ein paar Sekunden wartet, bevor man losdüst.

Außerdem wirkt die verringerte Kalibrierung, als wenn man wieder nur 2 Rigplätze hätte. Die T2-Variante der Relic-Site-Rig ist hier sogar Pflicht, da die 2 T1-Rigs nicht draufpassen (zusammen 400 Punkte)


Stratios

Pros:

  • guter Tank                                                                 (11,9k eHP)
  • starke und flexible Bewaffnung
  • viele Slots
  • sehr wendig                                                               (4,1 sec Aligntime)

Contras:

  • warpt langsam                                                           (3 AU/s)
  • kann leicht bei Gatecamps abgefangen werden
  • langsam                                                                     (1714 m/s mit MWD)
  • Scan-Bonus fällt geringer aus                                    (37,5% Bonus)
  • Tarnverzögerung hoch                                               (15 sec Warten für erneutes Tarnen)
  • Kalibrierung für Rigs fällt geringer aus                       (350 Punkte)
  • teuer                                                                          (300 Mio ISK)

Erklärung: Die Stratios erbt die gleichen Macken von ihrem „Vorgänger“, der Astero. Dazu ist die Stratios auch noch relativ langsam. Dafür erhält man deutlich mehr Tank und mehr Slots, was nur aufzeigt, das die Stratios eher ein Kampfschiff ist und hohe DPS-Werte haben kann. Ein nicht zu unterschätzender Gegner.


T3-Kreuzer

Pros:

  • guter Tank                                                                  (Loki: 18,4k eHP – Legion: 25k eHP)
  • relativ gute Bewaffnung
  • viele Slots
  • kann nicht abgefangen werden -> Nullifier-Modul
  • wendig                                                                        (Tengu: 5,6 sec – Legion: 6,6 sec Aligntime)
  • Rig-Kalibrierung günstig

Contras:

  • warpt langsam                                                            (3 AU/s)
  • langsam                                                                      (Tengu: 1213 m/s – Loki: 1388 m/s)
  • teuer                                                                           (Tengu: 262 Mio – Proteus: 282 Mio ISK)
  • Einsatz gefährlich -> Skillverlust

Erklärung: Guter Standard-Tank mit mittelmäßiger Bewaffnung und Wendigkeit, gepaart mit einem günstigem Slotlayout, guten Exploration-Werten und der extrem starken Fähigkeit, Warp Disruptor Bubbles gänzlich zu ignorieren, macht den T3-Kreuzer (also für mich die Tengu mit den vielen Mid-Slots) zum besten Explorationschiff.

Im Kampf würde ein T3-Kreuzer wohl gegen eine Stratios abstinken, aber man muss einen solchen Fight nicht mitmachen. Einzig der Preis und die Möglichkeit Skillpunkte für das jeweilige Schiff zu verlieren, lässt einen schlucken.

In den nächsten Tagen werde ich meine favorisiertes Fitting posten, dass keine Bewaffnung hat (dafür Neuts um Interceptor fernzuhalten). Bisher habe ich es noch nicht eingesetzt, aber ich habe das Fitting aus gesammelten Erfahrungen zusammengestellt.

MfG Exanos

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s